Deutschland, die Raucherecke Europas? Lungenärzte drängen auf Werbeverbot und Entwöhnungsprogramme

posted in: Pressemitteilungen | 0

Nur Österreich schneidet im europäischen Vergleich noch schlechter ab als Deutschland, wenn es darum geht, Maßnahmen gegen das Rauchen einzuführen. Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin wies in einer Presseerklärung darauf hin, dass  Tabakkonzerne nur in Deutschland Plakaten oder anläßlich von Großveranstaltungen wie etwa Musikfestivals für ihre Produkte werben dürfen.
„Ein umfassendes Werbeverbot wäre wichtig, damit junge Leute gar nicht erst mit dem Rauchen anfangen“, sagt Professor Dr. med. Berthold Jany, Präsident der DGP. Ein solches Verbot ist im Bundestag auf absehbare Zeit jedoch nicht geplant.
Der Erfolg der Bemühungen um eine Rauchenentwöhnung kann mit Hilfe moderner Technik durch die Messung der Kohlenmonoxid-Konzentration in der Ausatemluft schnell und zuverlässig objektiviert werden.
Das Unternehmen Specialmed GmbH   bietet mit dem Micro+ II Smokerlyser ein zuverlässig wirkendes Kohlenmonoxid-(CO)-Messgerät zur Rauchenentwöhnung (geeignet für die Statusbestimmung und Verlaufskontrolle) an. Genutzt wird das Messgerät sowohl für die Einzel-,  als auch für die Therapie in der Gruppe. Die Micro+-Smokerlyzer wurden weltweit in fast allen klinischen Studien und Forschungsprogrammen verwendet und gelten daher unter Experten als Referenzgerät.