Eine erfolgreiche Asthma-Kontrolle setzt zwingend ein besseres Verständnis der Erkrankung voraus.

posted in: Pressemitteilungen | 0

Asthma ist auch in Deutschland weit verbreitet. In den USA leiden beispielsweise etwa 25 Millionen Menschen unter der gefährlichen Atemwegserkrankung. Bei etwa jedem 10. liegt eine besonders schwere Form des Leidens vor, die von Experten als Typ 2 (T2) bezeichnet wird. Bei diesen Asthma-Kranken werden im Sputum hohe Konzentrationen von Typ-2-Zytokinen ( IL-4, IL-5, and IL-13) gefunden.  Gleichzeitig werden im Blut erhöhte Konzentrationen von  eosinophile Leukozyten registriert und in der Ausatemluft ist der Biomarker  FeNO (fractional exhaled nitric oxide) deutlich erhöht.
Von allen diesen Entzündungszeichen sind die FeNO-Werte mit Hilfe eines einfach durchzuführenden Atemtests am schnellsten und kostengünstigsten zu ermitteln- sie sind jederzeit reproduzierbar. So läßt sich aufgrund der Stickoxid-Konzentration der Schweregrad der Entzündung sowie deren zeitlicher Verlauf dokumentieren. Der die  FeNO-Atemtest erleichtert also nicht nur Asthma-Diagnose, sondern auch das Management der  Krankheit.  Liegt ein T2 Asthma vor, so ist die objektive Bewertung der Therapie-Erfolge besonders wichtig.   Das auf Atemanalysen spezialisierte Unternehmen Specialmed GmbH bietet in Deutschland  für den FeNO-Atemtest unter anderem mit dem sehr kompakten Nobreath-Gerät  ein, leicht transportierbares, schnell und zuverlässig arbeitendes Atemgas-Anaylsegeräte an.